Allgemeine Programminformationen

Die vier Zielebenen des Programms:

Schüler*innen
der 1. Klasse

Eltern

Lehrkräfte und weitere pädagogische Fachkräfte

Schule als
Lebenswelt

Die lebensweltorientierte Kombination von Klassenmodulen für Schüler*innen mit Angeboten für die Eltern und für die Schule
als Lebenswelt erhöht die Nachhaltigkeit des Programms.

Das Programm

Allgemeine Programminformationen

„Hochwertige und frühzeitige Präventionsprogramme fördern die psychosoziale Gesundheit von Kindern und wirken somit auch suchtpräventiv.“

Wer steckt hinter dem Programm?

Das 1000 Schätze-Programm wurde von Dr. Heidi Kuttler, COOPTIMA – Prävention und Gesundheitskommunikation, in enger Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Landesstelle für Suchtfragen entwickelt und von 2017 bis 2022 umgesetzt, evaluiert und weiterentwickelt. Zur bundesweiten Beförderung des Programmes wurde ein 1000 Schätze-Kompetenzzentrum gegründet, welches seit 01.10.2021 an die Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH angegliedert ist. Das Kompetenzzentrum arbeitet in enger Abstimmung mit allen Programmbeteiligten.

Frau Dr. Kuttler ist schwerpunktmäßig für konzeptionelle Aufgaben verantwortlich: Programm und Materialen, Entwicklung und Produktion der Musik-CD, Erstellung Erklärvideos, Schulungen der Trainer*innen und Lehrkräfte, Entwicklung neuer Module etc.

Die Niedersächsische Landesstelle für Suchtfragen koordiniert und begleitet bis zum 30.9.2022 die Implementierung des Programms in der Praxis.

Aufgabe des neuen Kompetenzzentrums ist es, das 1000 Schätze-Programm perspektivisch als bundesweit angebotenes Programm zu etablieren und nachhaltig in der Praxis zu verankern. 

Die KKH hat die Entwicklung des Programmes gefördert und unterstützt das Programm weiterhin.